Gerd Bennewirtz: Soll die EZB Ramschpapiere aus Griechenland und Zypern aufkaufen?

Die Hinweise verdichten sich, dass EZB-Präsident Mario Draghi zur Überwindung der Kreditklemme im Euroraum dazu übergehen will, Anleihen von geringer Bonität aus Griechenland und Zypern, sogenannte „Ramschpapiere“, aufzukaufen. Ein waghalsiges Manöver der EU-Zentralbank, das nicht nur deutschen Investoren und allen Steuerzahlern aus der Bundesrepublik missfallen dürfte.

weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wie bewerten Sie Zyperns Rückkehr an den Kapitalmarkt?

Noch keine anderthalb Jahre ist es her, dass die Mittelmeerinsel Zypern vor dem Staatsbankrott stand. Nur die Hilfskredite von internationalen Geldgebern bewahrten das Land vor der Pleite, zugleich mussten die Sparer bluten: Wer mehr als 100.000 Euro auf der hohen Kante liegen hatte, musste fast die Hälfte seines Vermögens zur Bankenrettung opfern. All dies scheint Ende Juni 2014 fast schon wieder vergessen. Denn Zypern hat sich in dieser Woche erstmals wieder Geld am freien Kapitalmarkt besorgt – zu einem Zinssatz von 4,75 Prozent. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Stimmt es, dass deutsche Banken hohe Kredite an Zypern ausgegeben haben?

Deutsche Anleger und Sparer wissen: Zypern ist eine kleine Mittelmeerinsel, deren Wirtschaftsleistung lediglich rund 0,2 Prozent der der gesamten Eurozone ausmacht. Kein Land, von dem man erwarten würde, dass deutsche Banken dort hohe Kredite vergeben haben. Doch die Realität sieht anders aus: Die deutschen Banken haben milliardenschwere Forderungen an die zyprische Wirtschaft. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wirkt die Sparpolitik in Europa, ist ein Ende der Eurokrise in Sicht?

Wer sich die zuletzt erreichten Höchstkurse im Bereich der internationalen Börsen anschaute, wo der DAX auf ein Fünfjahreshoch kletterte und der Dow Jones in Sichtweite zu seinem Allzeithoch notiert, könnte fast zu der Auffassung kommen, die Finanz- und Schuldenkrise sei bereits wieder vorbei.

weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Halten Sie der Borussia am Donnerstag die Daumen?

Selbstverständlich stehe ich beim heutigen Spiel gegen AEL Limassol aus Zypern, dem ersten Europacupspiel seit sechzehn Jahren, wieder voll und ganz hinter der Borussia. Nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Nürnberg bin ich mir sicher, dass unsere Jungs eine Reaktion zeigen werden.

weiter lesen…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.