Gerd Bennewirtz: Führt der Minsky-Effekt bald zum Crash in China?

Der chinesische Notenbank-Chef Zhou Xiaochuan hat kürzlich selbst vor einem „Minsky-Effekt“ in seinem Lande gewarnt. Angesichts der Ergebnisse des jüngsten Stresstests des Internationalen Währungsfonds (IWF), bei dem 27 von 33 Geldinstituten als nicht ausreichend stressresistent eingestuft wurden, muss diese Warnung absolut ernst genommen werden. Doch worum handelt es sich bei diesem „Minsky-Effekt“ eigentlich? Der Ökonom Hyman P. Minsky (1919 bis 1996) hat Crash-Abläufe wie beim Platzen der Dotcom-Blase oder während der Finanzkrise äußerst präzise beschrieben. Nachdem die USA den Höhepunkt der Finanzkrise im Jahre 2008 erlebten, geht nun in China 2018 die Angst um, dass sich bei den eigenen Banken ein ähnlicher Abgrund wie in den Vereinigten Staaten auftuen könnte. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wird 2016 ein Jahr der Staatspleiten?

Das gerade begonnene Jahr 2016 könnte ein Jahr werden, das durch Staatsbankrotte und die Zahlungsunfähigkeit diverser Staaten gekennzeichnet ist. Diese Ansicht vertritt die bekannte Harvard-Ökonomin Carmen Reinhardt. Wie diese völlig zu Recht betont, befinden sich zahlreiche Entwicklungs- und Schwellenländer in einer historischen Krise. Reinhart, die Professorin an der Harvard University’s Kennedy School of Government ist, sieht schon zu Beginn des Jahres wachsende Schuldenprobleme und die drohende Zahlungsunfähigkeit bei einigen Ländern voraus. In erster Linie sind hier die ölfördernden Nationen zu nenne, die durch rasant abstürzende Rohölpreise in Bedrängnis geraten. weiter lesen…