Gerd Bennewirtz: Kann Borussia Mönchengladbach die Startprobleme überwinden?

Da braucht man nicht drumherum zu reden: Angesichts von zwei Niederlagen aus zwei Spielen ist der Start unsere Mönchengladbacher Borussen in die neue Bundesliga-Saison 2015/2016 misslungen. Es bleibt nur der Platz am Tabellenende, der angesichts der nicht sehr fortgeschrittenen Saison hoffentlich bald wieder verlassen wird. Wie sieht die Bilanz der ersten zwei Spiele aus? In Dortmund darf man verlieren, und angesichts der Tatsache, dass der BVB mittlerweile sogar die Tabellenführung übernommen hat, ist auch eine höhere Niederlage zu verschmerzen. Aber ein 0:4? Angesichts der Tatsache, dass unsere Borussia in der letzten Saison insbesondere für ihre Abwehrstärke bekannt war, bin ich wegen dieser derben Pleite doch etwas ins Grübeln gekommen. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wie lautet Ihre Saisonbilanz für Borussia Mönchengladbach?

Um es gleich vorwegzunehmen: Mit dem, was unsere Borussia aus Mönchengladbach in der gerade beendeten Bundesliga-Saison 2014/2015 erreicht hat, bin ich mehr als zufrieden. Der dritte Platz in der Tabelle, nur knapp an der Vize-Meisterschaft gescheitert und die direkte Champions-League-Teilnahme gesichert – das sind Ziele und Leistungen, von denen ich vor Saisonbeginn kaum zu träumen wagte.Ein erneuter Platz im internationalen Geschäft – vielleicht in der Europa League, bei positivem Verlauf auch als Vierter in der Champions-League-Qualifikation – das war eigentlich das Maximum, was ich mir erwartet hatte. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Hat Sie der Gladbacher Sieg in München überrascht?

Natürlich hat es mich sehr gefreut, dass unsere Mönchengladbacher Borussen die erste Mannschaft in dieser Saison waren, denen ein Auswärtssieg bei den Münchener Bayern gelungen ist. Doch wirklich überrascht war ich nicht, da mir die Stärken unserer Fohlen-Elf sehr wohl bekannt sind. Wie konnte es zu diesem historischen Ereignis kommen? Neben einer besonders starken und sehr konzentrierten Leistung der Gladbacher war auch ein ganz schlechter Tag von Nationaltorwart Manuel Neuer erforderlich, um die drei Punkte aus der Allianz Arena mitzunehmen. Doch immer der Reihe nach: Zuerst begannen die Bayern stürmisch und schnürten die Mönchengladbacher am eigenen Strafraum ein. Hier hatte Yann Sommer Glück, dass Schüsse von Lewandowski und Götze nicht im Tor landeten. Doch nach dieser Anfangsoffensive flaute das Spiel der Münchner ab, die Borussen standen defensiv kompakt und boten den Bayern keine nennenswerten Lücken. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Was sagen Sie zu sieben VfL-Heimsiegen in Folge?

Mit dem 1:0-Sieg im letzten Heimspiel gegen den SC Freiburg hat Borussia Mönchengladbach eine ganz erstaunliche Siegesserie hingelegt: Mit dem fünften Sieg in Folge konnten die „Fohlen“ nicht nur Platz vier in der Tabelle festigen, sondern gleich einen zweiten Rekord aufstellen: Im siebten Heimspiel der Saison wurde der siebte Heimsieg errungen. Ist die Borussia also jetzt ein Spitzenteam, wie es die letzten Ergebnisse nahelegen? So begeistert ich auch von den jüngsten Spielen und Resultaten unserer Borussia bin, umso mehr halte ich es mit Trainer Lucien Favre, der zu Recht betont: „Die Statistik interessiert mich nicht“. Denn wichtig ist auf kurze Sicht vor allem das kommende Heimspiel gegen Schalke, und hier sollten die Borussen nicht abheben. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Was macht die Gladbacher derzeit so stark?

Endlich hat es für Borussia Mönchengladbach auch auswärts geklappt: Mit dem 2:0-Erfolg beim Hamburger SV hat die Elf vom Niederrhein ihren vierten Platz in überzeugender Manier verteidigt und kann sich nun als ärgster Verfolger des Spitzentrios aus Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen präsentieren. Wer das Erfolgsgeheimnis der Mönchengladbacher sucht, kommt schnell zur Chancenverwertung: Denn für die insgesamt 25 Tore, die die Borussia bislang erzielte, wurden lediglich 65 Torchancen benötigt. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Ist Gladbachs Niederlage in Hoffenheim ein ernster Rückschlag?

Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich mir für unsere Borussia beim Auswärtsspiel in Hoffenheim mehr ausgerechnet hatte als die knappe 1:2-Niederlage. Nun aber steht Mönchengladbach mit zwei Siegen, aber drei Niederlagen aus fünf Spielen doch wieder nur im Mittelfeld der Liga, obwohl gerade in den Heimspielen so vielversprechende Ansätze zu sehen waren. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Hat Sie der Heimsieg gegen Werder Bremen überzeugt?

Wie es das Ergebnis von 4:1 schon ahnen lässt, bin ich mit dem Heimerfolg der Mönchengladbacher Borussia gegen Werder Bremen sehr zufrieden – und zwar sowohl mit der gezeigten Leistung wie auch mit dem Resultat. Besonders in der Offensive lief es rund. Hier wirbelten die bereits als die „Fantastischen Vier“ bezeichneten Max Kruse, Raffael, Juan Arango und Patrick Herrmann. Mit dem zweiten Heimsieg haben die Mönchengladbacher ganz eindeutig bewiesen, wohin es im weiteren Saisonverlauf gehen soll: Weiter nach oben und in Richtung internationale Plätze.

weiter lesen…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.