Gerd Bennewirtz: Wie gut ist das Neugeschäft mit Publikumsfonds zu Jahresbeginn 2018 verlaufen?

Allen Skeptikern und dem vergleichsweise ambitionierten Kursniveau an den internationalen Börsen zum Trotz ist das Neugeschäft mit Investmentfonds im Januar 2018 ganz ausgezeichnet gelaufen. Wie die jüngst veröffentlichten Zahlen des Bundesverbandes für Investment und Asset Management (BVI) belegen, verzeichneten offene Publikumsfonds im Januar 2018 ihr zweitbestes Januar-Neugeschäft aller Zeiten. Mit Zuflüssen von insgesamt 11,4 Milliarden Euro wird das aktuelle Ergebnis nur noch von den Zahlen aus Januar 2000 übertroffen, wo diese mit 13 Milliarden Euro noch höher lagen. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Geht der Vormarsch der ETFs in 2018 weiter?

In 2017 konnten die passiv einen Index abbildenden Aktienfonds (Exchange Traded Securities, ETFs) eine größere Steigerung der Mittelzuflüsse als die aktiv gemanagten FondsProdukte verzeichnen. Eine aktuelle Analyse der FondsRatingagentur Morningstar zeigt nun, dass sich dieser Trend auch im laufenden Jahr fortsetzen dürfte. ETFs bleiben gegenüber aktiv gemanagten Produkten weitern auf dem Vormarsch, wie die Mittelflussdaten von Morningstar demonstrieren. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Warum liegt bei Nachhaltigkeitsfonds der Fokus auf Aktien?

Die Nachfrage von institutionellen wie privaten Investoren nach FondsProdukten, die Nachhaltigkeitskriterien beachten und gemäß der ESG-Vorgaben investieren, nimmt stetig zu. Da das Thema Nachhaltigkeit für Anleger immer mehr an Bedeutung gewinnt, bemühen sich die Investmentgesellschaften zunehmend, ihre Portfolios nach den ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance) auszurichten. Doch hier besteht ein Ungleichgewicht zwischen der Möglichkeit, nach Nachhaltigkeitskriterien ausgewählte Fonds für Aktien und solche für Anleihen zu erwerben: Wie eine aktuelle Untersuchung des Analysehauses Morningstar zeigt, erhalten Anleger, die nachhaltig investierende Fonds aussuchen, fast zwangsläufig eine deutliche Übergewichtung im Aktienbereich. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Hat sich der Marktanteil passiver Produkte in 2017 weiter erhöht?

Der Trend bei europäischen FondsInvestoren hin zu passiven Produkte wie Indexfonds oder ETFs hat sich auch in 2017 fortgesetzt und noch beschleunigt. Wie eine aktuelle Untersuchung des Analysehauses Morningstar zeigt, konnten passiv den Index abbildende Produkte und ETFs im Jahr 2017 rund 104 Milliarden Euro an frischem Kapital einsammeln. Damit haben sie ihren Marktanteil gegenüber aktiv gemanagten Fonds weiter ausgebaut. Vor allem Aktien-ETFs standen in der Gunst der Anleger ganz oben: Das Neugeschäft mit ihnen fiel zum vierten Mal in Folge besser aus als das mit aktiv verwalteten Aktienfonds. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wie fielen die Mittelzuflüsse der FondsBranche im Geschäftsjahr 2016 aus?

Die von Morningstar veröffentlichte globale Gesamtmarktstatistik der Mittelzuflüsse und -abflüsse in der FondsIndustrie zeichnet ein gemischtes Bild für das Geschäftsjahr 2016. Auf der einen Seite gingen die Mittelzuflüsse in Investmentfonds – eingeschlossen ETFs – auf 728 Milliarden US-Dollar zurück. Im Jahre 2015 hatten sie noch bei einer Billion US-Dollar gelegen. Positiv fiel hingegen der Trend beim weltweit verwalteten Vermögen aus: Auch dank freundlicher Aktien- und Rentenmärkte stieg das weltweit in Fonds verwaltete Vermögen von 28,68 Billionen auf 30,65 Billionen US-Dollar. Wie stellt sich die Struktur der Zuflüsse dar? Der Morningstar-Statistik zufolge verbuchten Aktienfonds Abflüsse von 33 Milliarden US-Dollar. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Sind hohe Mittelzuflüsse für Fonds Fluch oder Segen?

Immer öfter hören Investoren bei Fonds von sogenannten „Soft Closings“, wenn wegen zu hoher Mittelzuflüsse eine Anteilsausgabe nicht mehr unbeschränkt möglich ist. In diesem Fall werden die eigenen Absatzerfolge dem Fonds zum Verhängnis. Beispiele der jüngeren Vergangenheit sind im Jahre 2016 die Soft Closings des DWS Aktien Strategie Deutschland (WKN 976986) sowie des Nordea Stable Return Fund (WKN A0J3XL). Das zugrundeliegende Problem der allzu erfolgreichen Fonds: Wenn alle Anleger die gleichen Fonds kaufen, werden diese zu groß, um ihre Investmentstrategie noch erfolgreich umsetzen zu können. Marktbeobachter betonen, dass die Häufigkeit solcher Annahmestopps zuletzt zugenommen hat. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Warum verzeichnen Mischfonds so hohe Kapitalabflüsse?

Die neueste Statistik des deutschen FondsVerbands BVI bringt es an den Tag: Während Anleger generell weiter gewillt sind, hohe Kapitalzuflüsse in Investmentfonds zu tätigen, stehen die Mischfonds auf der Verliererseite. So flossen der FondsBranche insgesamt im Juli 2016 netto 4,8 Milliarden Euro zu, allerdings zogen Investoren aus Mischfonds netto 1,1 Milliarden Euro ab. Dies ist kein Pappenstiel, und auch für den gesamten Zeitraum seit Jahresbeginn sieht es schlecht für die einstmals so beliebten Mischfonds-Produkte aus: Im bisherigen Jahresverlauf 2016 zogen Anleger dort 1,7 Milliarden Euro ab. Wie der BVI in seiner Studie weiter berichtet, sind knapp zwei Drittel der Abflüsse der ersten sieben Monate des Jahres bei Mischfonds auf den Monat Juli entfallen. weiter lesen…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.