Gerd Bennewirtz: Geht der Vormarsch der ETFs in 2018 weiter?

In 2017 konnten die passiv einen Index abbildenden Aktienfonds (Exchange Traded Securities, ETFs) eine größere Steigerung der Mittelzuflüsse als die aktiv gemanagten FondsProdukte verzeichnen. Eine aktuelle Analyse der FondsRatingagentur Morningstar zeigt nun, dass sich dieser Trend auch im laufenden Jahr fortsetzen dürfte. ETFs bleiben gegenüber aktiv gemanagten Produkten weitern auf dem Vormarsch, wie die Mittelflussdaten von Morningstar demonstrieren. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Hat sich der Marktanteil passiver Produkte in 2017 weiter erhöht?

Der Trend bei europäischen FondsInvestoren hin zu passiven Produkte wie Indexfonds oder ETFs hat sich auch in 2017 fortgesetzt und noch beschleunigt. Wie eine aktuelle Untersuchung des Analysehauses Morningstar zeigt, konnten passiv den Index abbildende Produkte und ETFs im Jahr 2017 rund 104 Milliarden Euro an frischem Kapital einsammeln. Damit haben sie ihren Marktanteil gegenüber aktiv gemanagten Fonds weiter ausgebaut. Vor allem Aktien-ETFs standen in der Gunst der Anleger ganz oben: Das Neugeschäft mit ihnen fiel zum vierten Mal in Folge besser aus als das mit aktiv verwalteten Aktienfonds. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Kommt ein völlig neues Gebührenmodell für Investmentfonds?

Gebühren für aktiv gemanagte Fonds werden auch dann fällig, wenn es dem FondsManager gar nicht gelingt, seinen Vergleichsindex zu schlagen. Diesen Umstand nutzen passive Indexfonds und ETFs aus, um Investoren mit ihren niedrigeren Gebühren zu ködern. Doch dagegen will nun die FondsGesellschaft Allianz Global Investors vorgehen, die ein alternatives Gebührenmodell entwickelt hat: In den USA müssen Anleger von drei Allianz-Fonds nur noch dann etwas bezahlen, wenn die Portfolios den Referenzindex hinter sich lassen können. Allianz Global Investors (AGI) hat dort versuchsweise ein ganz neues Gebührenmodell gestartet. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Welche FondsKategorien leiden am stärksten unter dem Siegeszug der ETFs?

Im Wettbewerb mit den passiven, aber dafür in ihrer Gebührenstruktur günstigeren ETFs wird es für aktiv gemanagte Investmentfonds immer schwieriger zu bestehen. Doch welche FondsKategorien müssen am stärksten unter dem Siegeszug der ETFs leiden, in welchen Bereichen ist der Verdrängungswettbewerb weniger extrem? Eine aktuelle Studie von Morningstar hat sich diesem Thema gewidmet und ist zu der Erkenntnis gekommen: In vielen großen Anlagekategorien sind Indexfonds in den vergangenen Jahren stärker gewachsen als aktive Fonds. Damit wird bestätigt, was Insider der FondsBranche ohnehin schon wissen: Börsengehandelte Indexfonds machen aktiven Fondsmanagern zunehmend das Leben schwer. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wie sind die jüngsten Änderungen im Morningstar-Rating entstanden?

In den Morningstar-Ratings für Investmentfonds hat es zuletzt große Bewegungen gegeben. Grund ist eine neue Berechnungsmethode, die sich zum Vorteil aktiv gemanagter Fonds auswirkt und passive ETFs neutraler behandelt. Der Grund für die Umwälzungen ist, dass Morningstar die Ausgabeaufschläge nicht länger in die Rating-Berechnung miteinbezieht. Dies ist mehr als gerecht, da immer weniger Fonds mit Agio verkauft werden – bei der SJB FondsSkyline erhalten Sie ohnehin alle FondsProdukte ohne Ausgabeaufschlag. Durch die Änderung im Morningstar-Rating haben passive ETFs und Indexfonds ihren Kostenvorteil gegenüber aktiv gemanagten Fonds verloren, was eindeutig zu begrüßen ist. weiter lesen…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.