Gerd Bennewirtz: Was bedeutet die Griechenland-Pleite für einzelne Hedgefonds?

Marktinsider munkeln, dass einige Hedgefonds, insbesondere aus den USA, im Rahmen des Realität annehmenden griechischen Staatsbankrotts Verluste in Milliardenhöhe erlitten haben. Rund zehn Milliarden US-Dollar sollen es sein, die HedgefondsManager angesichts des Zahlungsausfalls Griechenlands abschreiben müssen. Marktkenner berichten, dass einige Größen der Branche richtig hohe Wetten auf eine Einigung im griechischen Schuldenstreit abgeschlossen haben. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Ist die Kritik von Altkanzler Schmidt an Bundeskanzlerin Merkel angemessen?

Altbundeskanzler Helmut Schmidt hat in einem am Montag veröffentlichten Interview mit dem „Handelsblatt“ SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück den Rücken gestärkt. Der Wahlkampf sei zwar nicht optimal verlaufen, doch Steinbrück gehören zu den Leuten, die am ehesten einen Überblick über die Finanzprobleme der Europäischen Union hätten. Zugleich übte Schmidt Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie sei eine, „die über Finanzen nicht Bescheid weiß, aber über sie verfügt“, so der Alt-Kanzler wörtlich. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wirkt die Sparpolitik in Europa, ist ein Ende der Eurokrise in Sicht?

Wer sich die zuletzt erreichten Höchstkurse im Bereich der internationalen Börsen anschaute, wo der DAX auf ein Fünfjahreshoch kletterte und der Dow Jones in Sichtweite zu seinem Allzeithoch notiert, könnte fast zu der Auffassung kommen, die Finanz- und Schuldenkrise sei bereits wieder vorbei.

weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wie ist ihre Meinung zur geplanten Börsensteuer?

Die von der Bundesregierung geplante Finanztransaktionssteuer findet nun doch immer mehr Anhänger: Mittlerweile wollen sich zehn EU-Staaten an der Abgabe beteiligen, mit der die Finanzbranche an den Kosten der Krise beteiligt werden soll, darunter Deutschland und Frankreich. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Was sagen Sie zum 4:2 Sieg der deutschen Nationalmannschaft über Griechenland?

„’72, ’80, ’96, 2012…“ Glückwunsch an die deutsche Fußball Nationalmannschaft zum 4:2-Sieg gegen Griechenland. Weiter so! Bundestrainer Joachim „Jogi“ Löw hatte die Mannschaft perfekt auf das erwartet defensive Spiel des Viertelfinalgegners aus Griechenland eingestellt. Entscheidend waren das frühe Attackieren der Deutschen bereits in der griechischen Hälfte und die präzisen Distanzschüsse. Immerhin drei von vier deutschen Toren hat die Mannschaft so erzielt. Vor allem hat mich das als Fan von Borussia Mönchengladbach für Marco Reus gefreut. Trotz des Weggangs in die Dortmunder Heimat ist er hier auf dem Bökelberg immerhin zum Nationalspieler avanciert.

weiter lesen…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.