Gerd Bennewirtz: Ist der Goldpreis endlich nach oben ausgebrochen?

In der vergangenen Woche ging es für den Goldpreis massiv nach oben. Am Donnerstag legte die Notierung bis auf 1.263 US-Dollar pro Feinunze zu und vollzog damit einen überzeugenden Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrendkanal, dessen Oberkante bei rund 1.180 US-Dollar zu lokalisieren ist. Der jüngste Kursanstieg des Edelmetalls hat durch seine Heftigkeit nicht nur Gold-Fans davon überzeugt, dass nun endlich eine Trendwende eingeläutet wurde. Angesichts fallender Aktienmärkte und negativer Anleiherenditen investieren nun zahlreiche Investoren in den letzten noch verbliebenen sicheren Anlagehafen Gold. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wie ist der Jahresauftakt beim Goldpreis verlaufen?

FondsAnleger wissen: Der Rohölpreis ist kräftig ins Rutschen gekommen und hat sich in wenigen Monaten bereits mehr als halbiert. Wie sieht es für andere wichtige Rohstoffe, insbesondere die aus dem Edelmetallsektor aus? Glücklicherweise haben Gold und Silber den Kursverfall des Ölpreises nicht mitgemacht und zeigen sich zum Jahresauftakt 2015 in ausgezeichneter charttechnischer Verfassung. Besonders die Kursentwicklung beim Goldpreis deutet auf eine längerfristige Stabilisierung und ein hohes zukünftiges Aufwärtspotenzial hin. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Kann sich der Goldpreis bald stabilisieren?

FondsAnleger haben es bereits wahrgenommen: Der Kursrutsch bei den Edelmetallen hat sich zuletzt noch verstärkt, Gold und Silber sind auf neue Tiefststände abgerutscht. Charttechnikern macht dabei Sorgen, dass beim Goldpreis die Unterstützungszone von 1.180 US-Dollar pro Feinunze nach unten durchbrochen wurde und das gelbe Edelmetall ein neues Viereinhalbjahrestief markiert hat. Steht damit das antizyklische Potenzial von Gold und Goldminenfonds zur Debatte, sollten Investoren besser aussteigen? weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Ist der neue Rekordstand des DAX gerechtfertigt?

Kaum haben sich in Deutschland CDU und SPD auf ihren Koalitionsvertrag geeinigt, hat der DAX schon ein neues Rekordhoch markiert. Am Mittwochnachmittag kletterte er intraday auf ein frisches Allzeithoch von 9.365 Punkten und erwischte damit alle die Anleger auf dem falschen Fuß, die angesichts der charttechnisch überkauften Situation mit einem baldigen Kursrücksetzer gerechnet hatten. Doch sind die Änderungen und Projekte, auf die sich CDU und SPD in ihrem Koalitionspapier verständigt haben, überhaupt ein Grund für eine neuerliche DAX-Euphorie? weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wo sehen Sie den DAX in der zweiten Jahreshälfte?

Anleger haben es mit Spannung beobachtet: Nachdem der deutsche Aktienindex DAX in der vergangenen Woche kräftig unter die Räder kam und bis 7.685 Punkte im Tief absackte, ging es zuletzt schon wieder deutlich nach oben. Das Kursbarometer legte eine überzeugende Trendwende in unmittelbarer Nähe der 200-Tage-Linie hin, konnte seinen langfristigen Aufwärtstrend bestätigen und schob sich zum Wochenauftakt wieder über die 8.000-Punkte-Marke bis 8.035 Zähler in der Spitze nach oben. weiter lesen…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.