Gerd Bennewirtz: Welche Faktoren dürften den Goldpreis wieder nach oben treiben?

Aktuell hat der Goldpreis eine Stabilisierungsphase im Umfeld der 1.300-USD-Marke eingelegt – doch vieles spricht dafür, dass sich die Notierung des gelben Edelmetalls schon wieder in den Sommermonaten nach oben bewegen wird. Denn ab dann dürfte die US-Inflationsrate weiter steigen und somit auch den Goldpreis antreiben, erwartet die schweizerische FondsGesellschaft Swisscanto. „Historisch betrachtet ist eine positive US-Inflationsdynamik ein Preistreiber für Gold“, erläutern die Swisscanto-Experten. Steigen die Inflationsraten in den USA an, befindet sich der Goldpreis in einem Aufwärtstrend. Dies gelte, solange die US-Notenbank Fed den Inflationsauftrieb nicht durch eine restriktivere Geldpolitik abwürgt. Zuletzt hatte die Fed jedoch signalisiert, dass sie ein moderates Überschießen der Inflation über ihr Inflationsziel tolerieren wird. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Kann sich der TVK weiter nach oben orientieren?

In der 3. Liga West ist der TV Korschenbroich weiter auf einem guten Weg und bleibt nach dem gewonnene Auswärtsspiel vom Wochenende an den Top 5 der Tabelle dran. Das Hand.Ball.Herz.-Team konnte am Samstagabend bei der SG Schalksmühle/Halver mit 31:24 gewinnen und damit die Serie der Gastgeber beenden, die zuvor vier Siege in Folge eingefahren hatten. Eine geschlossene Mannschaftsleistung war das Erfolgsrezept und die Basis des Sieges des TVK, der in Michel Mantsch seinen erfolgreichsten Torschützen hatte. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wie ist der Jahresauftakt beim Goldpreis verlaufen?

FondsAnleger wissen: Der Rohölpreis ist kräftig ins Rutschen gekommen und hat sich in wenigen Monaten bereits mehr als halbiert. Wie sieht es für andere wichtige Rohstoffe, insbesondere die aus dem Edelmetallsektor aus? Glücklicherweise haben Gold und Silber den Kursverfall des Ölpreises nicht mitgemacht und zeigen sich zum Jahresauftakt 2015 in ausgezeichneter charttechnischer Verfassung. Besonders die Kursentwicklung beim Goldpreis deutet auf eine längerfristige Stabilisierung und ein hohes zukünftiges Aufwärtspotenzial hin. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wo sehen Sie den DAX in der zweiten Jahreshälfte?

Anleger haben es mit Spannung beobachtet: Nachdem der deutsche Aktienindex DAX in der vergangenen Woche kräftig unter die Räder kam und bis 7.685 Punkte im Tief absackte, ging es zuletzt schon wieder deutlich nach oben. Das Kursbarometer legte eine überzeugende Trendwende in unmittelbarer Nähe der 200-Tage-Linie hin, konnte seinen langfristigen Aufwärtstrend bestätigen und schob sich zum Wochenauftakt wieder über die 8.000-Punkte-Marke bis 8.035 Zähler in der Spitze nach oben. weiter lesen…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.