Frage an Gerd Bennewirtz: Sieg für den TV Korschenbroich! Wie geht es weiter mit dem TVK?

In einem leidenschaftlichen Spiel erkämpfte der TV Korschenbroich gegen die SG BBM Bietigheim den ersten Heimsieg seit Ende Februar. Die Entscheidung der TVK Geschäftsführung, die Bundesligalizenz für die nächste Saison nicht zu beantragen, war der Mannschaft in die Knochen gefahren. In der technischen Chartanalyse würde man sagen: Sie hat ihren Boden gefunden.

weiter lesen…

Frage an Gerd Bennewirtz: Sieg für Borussia Mönchengladbach! Wo sehen Sie die Fohlen?

„Derbysieg 4.0“ skandierten gestern die Borussenfans. Schon wieder haben wir im Borussiapark gegen den 1. FC Köln perfekte Fußballunterhaltung gesehen, Gott sei Dank weitestgehend ohne Gewalt. „Erst fast abgestiegen und jetzt die Champions League in greifbarer Nähe!“ – viele Fans fragen sich, wie das möglich ist.

weiter lesen…

Frage an Bennewirtz: Was schätzen Sie an der beruflichen Zusammenarbeit mit der Sparkasse?

Die SJB verfolgt seit Gründung 1989 konsequent einen antizyklischen Handelsansatz. Um Flauten für günstige Investments nutzen zu können, müssen Antizykliker jederzeit liquide sein. Mit der Sparkasse Neuss als Partner lässt sich antizyklisches Wachstum realisieren. Ein Beispiel ist die fortlaufende Entwicklung der Infrastruktur am SJB Hauptsitz in Korschenbroich-Glehn.

weiter lesen…

Frage an Bennewirtz: Wie lange sind Sie Kunde der Sparkasse?

Als Privatkunde in ich – familienbedingt und seit ich denken kann – bei der Gladbacher Bank. Doch ebenso lange habe ich Respekt vor dem Engagement der Sparkasse für junge Anleger. An einem festen Freitag im Oktober erinnern vor allem die Sparkassen daran, dass Weltspartag ist. Denn aller Wohlstand beginnt mit den ersten Münzen in der ersten Spardose.

weiter lesen…

Frage an Bennrewirtz: Wie würden Sie Ihr Verhältnis mit der Sparkasse beschreiben?

Als Partnerschaft auf Augenhöhe. Das Verhältnis von SJB und Sparkasse ist mehr als ein bloßes Agreement auf Gegenseitigkeit. Die SJB ist ein mittelständisches Unternehmen mit Ambitionen auf dem internationalen Markt für Finanzdienstleistungen. Insofern passen wir genau in die Zielgruppenstruktur der mittelstandsorientierten Sparkasse Neuss. In der Finanzkrise haben die Sparkassen – anders als die meisten Privatbanken – ganze Arbeit geleistet. „Welcher Anteil der Unternehmen hat auf die Finanzmarktturbulenzen 2011 spürbar reagiert?“, hieß es in einer Mittelstandstudie 2012.

weiter lesen…

Frage an Bennewirtz: Was haben Sie bisher mit den Erlösen aus Spenden und Vermarktung der Hephurn erreichen können?

Vor 30 Jahren war Mukoviszidose nur als Kinderkrankheit bekannt. Grund: Nur einer von hundert Betroffenen erreichte die Volljährigkeit. Die durchschnittliche Lebensdauer lag bei acht Jahren. Heute werden Mukoviszidose-Patienten 30 Jahre und älter. Diese Erfolge sind Forschern wie Dr. Ute Römling zu verdanken. Die Privatdozentin erforscht am Lungenzentrum der Universitätsklinik Essen den gefährlichen Keim Pseudomonas aeruginosa. Ihre Fragestellung: Wie kommt es, dass sich im Grunde ungefährliche Keime in der Lunge eines Muko-Patienten zu einer aggressiven Bakterienkultur verwandeln? Diese Grundlagenforschung verlängert Leben.

weiter lesen…

Frage an Bennewirtz: Wie lief das bei der Ersteigerung der Weltrekordmarke Audrey Hepburn ab?

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Der 7. Oktober 2005 war ein goldener Herbsttag, fast schon zu warm für die Jahreszeit. Meine Frau Gaby Bennewirtz trug ein Sommerkleid, eines mit Rosen. Dieses Kleid  hatte es Bild-Reporter Peter Poensgen offenbar besonders angetan: „Gerd, wir stehen jetzt bei 130.000 Euro…“, fing er die Atmosphäre ein.

weiter lesen…