Gerd Bennewirtz: Warum liegt bei Nachhaltigkeitsfonds der Fokus auf Aktien?

Die Nachfrage von institutionellen wie privaten Investoren nach FondsProdukten, die Nachhaltigkeitskriterien beachten und gemäß der ESG-Vorgaben investieren, nimmt stetig zu. Da das Thema Nachhaltigkeit für Anleger immer mehr an Bedeutung gewinnt, bemühen sich die Investmentgesellschaften zunehmend, ihre Portfolios nach den ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance) auszurichten. Doch hier besteht ein Ungleichgewicht zwischen der Möglichkeit, nach Nachhaltigkeitskriterien ausgewählte Fonds für Aktien und solche für Anleihen zu erwerben: Wie eine aktuelle Untersuchung des Analysehauses Morningstar zeigt, erhalten Anleger, die nachhaltig investierende Fonds aussuchen, fast zwangsläufig eine deutliche Übergewichtung im Aktienbereich.

Wie die Studie weiter berichtet, waren zu Jahresbeginn 2017 in Europa rund 260 Milliarden Euro in aktiven und passiven Aktien-Nachhaltigkeitsfonds investiert. Damit hatten Aktienprodukte unter allen ESG-Investments (ohne Geldmarktfonds) einen Marktanteil von 58 Prozent. Nur rund ein Viertel des nachhaltig verwalteten Geldes ist hingegen in Rentenfonds investiert. Bei Mischfonds entspricht der Marktanteil von ESG-Produkten mit 15 Prozent in etwa dem Anteil von Mischfonds generell. Woher rührt die Übergewichtung von Aktienfonds im Nachhaltigkeitsbereich?

Hierauf hat Morningstar-Analyst Ali Masarwah die Antwort: „Die Aktienlastigkeit von ESG-Fonds ist vor allem dem Umstand geschuldet, dass Green Bonds ein noch relativ junges Phänomen sind.“ Anleiheemissionen, die explizit Nachhaltigkeitskriterien genügen, sind im Vergleich zu nachhaltigen Aktien am Markt relativ dünn gesät. Die Konsequenz: Die Diskrepanz zwischen nachhaltigen Aktien- und Rentenprodukten hat sich zuletzt noch vergrößert: Während ESG-Rentenfonds im Jahr 2015 höhere Zuflüsse als ESG-Aktienfonds verzeichneten, kehrte sich dieser Trend im Folgejahr um und nahm im Jahr 2017 noch an Geschwindigkeit zu: Im vergangenen Jahr vereinnahmten ESG-Aktienfonds knapp 60 Prozent der gesamten Nettomittelzuflüsse in Nachhaltigkeitsfonds.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.