Gerd Bennewirtz: Was spricht 2017 alles für einen steigenden Goldpreis?

Insgesamt war 2016 für Goldinvestoren kein schlechtes Jahr – auch wenn die Preisentwicklung teils sehr volatil verlief. Wer aber rechtzeitig zu Jahresbeginn eingestiegen war und insbesondere auf die Aktien von Goldproduzenten und Minenwerte gesetzt hatte, konnte sich über ansehnliche Gewinne freuen. Wie ist der Ausblick für den Goldpreis in 2017 einzuschätzen? Nicht nur der World Gold Council sieht eine Reihe von Indizien dafür, dass das glänzende Edelmetall wieder zurück zu alten Höhen finden könnte. Dazu gehören die Verunsicherung wegen des bevorstehenden Brexits, die Angst vor den wirtschaftspolitischen Entscheidungen von Donald Trump und nicht zuletzt die anhaltend niedrigen Zinsen.

Andererseits gibt es Bedenken, dass der starke US-Dollar den Goldpreis drücken könnte. Insgesamt teile ich die positive Einschätzung des World Gold Council, auch wenn dieser als Lobby-Organisation der Goldminenindustrie naturgemäß einen weiteren Anstieg des Goldpreises favorisiert. Sechs wichtige Trends könnten die Goldnachfrage unterstützen: Zuerst politische Risiken, wie sie durch die in 2017 anstehenden wichtigen Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland repräsentiert werden. Hinzu kommt die stärker auseinanderdriftende Geldpolitik in den USA und Europa: Während die Fed bereits die Zinswende eingeleitet hat, dürfte die EZB ihre expansive Geldpolitik fortführen.

Zumindest in den USA sollten die inflationären Tendenzen zunehmen, womit Gold als Inflationsschutz attraktiver wird – vor allem bei niedrigen Realzinsen. Gestiegen ist angesichts der hohen Bewertungen das Korrekturpotenzial an den weltweiten Aktienmärkten; ein weiteres Argument für einen anziehenden Goldpreis. Hinzu kommen die positiven makroökonomischen Trends in Asien – der steigende Wohlstand in Fernost ist klassischerweise mit einer höheren Goldnachfrage eng verbunden. Nicht zu vergessen sind auch die ansteigenden Goldbestände bei Pensionskassen; in den letzten Jahren haben laut WGC bereits mehr als 200 Pensionsfonds in Gold investiert. Insgesamt spricht vieles dafür, dass die SJB FondsStrategien mit ihrem hohen Anteil an Goldminenfonds auch in 2017 richtig positioniert sind – antizyklische Anleger können sich bei einem steigenden Goldpreis auf weiter attraktive Renditen einstellen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.