Herzlich willkommen, liebe Blogger,

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! zu einer Reise durch das Universum des Vollblutunternehmers Gerd Bennewirtz. Die Reise steht unter einem Motto aus vier Maximen, die Bennewirtz und seine Unternehmen wie die SJB seit 1989 als Leitfaden dienen. Unabhängigkeit. Zuverlässigkeit. Individualität und Antizyklik. Sie werden uns auch auf Bennewirtz.de durchgängig begleiten.

Gerd Bennewirtz: Wie sind die jüngsten Änderungen im Morningstar-Rating entstanden?

In den Morningstar-Ratings für Investmentfonds hat es zuletzt große Bewegungen gegeben. Grund ist eine neue Berechnungsmethode, die sich zum Vorteil aktiv gemanagter Fonds auswirkt und passive ETFs neutraler behandelt. Der Grund für die Umwälzungen ist, dass Morningstar die Ausgabeaufschläge nicht länger in die Rating-Berechnung miteinbezieht. Dies ist mehr als gerecht, da immer weniger Fonds mit Agio verkauft werden – bei der SJB FondsSkyline erhalten Sie ohnehin alle FondsProdukte ohne Ausgabeaufschlag. Durch die Änderung im Morningstar-Rating haben passive ETFs und Indexfonds ihren Kostenvorteil gegenüber aktiv gemanagten Fonds verloren, was eindeutig zu begrüßen ist. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Sind Negativzinsen längst unverzichtbar?

Immer mehr Banken in Deutschland drehen nicht nur an der Gebührenschraube für ihre Dienstleistungen, sondern machen auch den Negativzins immer weiter salonfähig. Wie das Beispiel der Hamburger Sparkasse zeigt, die vor der Einführung des Minuszinses für ihre vermögenden Kunden steht, sind es längst nicht mehr nur die kleineren Institute, die Privatanleger durch diese besondere Form der „Strafsteuer“ belasten. Negativzinsen sind im aktuellen Marktumfeld für viele längst unverzichtbar geworden, wie das Beispiel der Schweizerischen Nationalbank (SNB) beweist. SNB-Gouverneur Thomas Jordan hat in einem jüngsten Interview darauf hingewiesen, dass der Schweizer Franken ohne die Negativzinsen von aktuell -0,75 Prozent noch stärker aufwerten würde: “Für uns sind die Negativzinsen im Moment unverzichtbar, um zumindest teilweise die historische Zinsdifferenz zum Euro und anderen Währungen zu erhalten”, betonte Jordan. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Ist der Start von Dieter Hecking bei Borussia Mönchengladbach geglückt?

In der Winterpause musste der ohne Rückhalt im Gladbacher Vereins- und Fanumfeld ausgestattete Trainer André Schubert seinen Hut nehmen und wurde durch Dieter Hecking ersetzt. Der erste Auftritt der Mönchengladbacher Borussen unter seiner Regie beim 0:0 in Darmstadt war noch alles andere als überzeugend, doch beim Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen an diesem Wochenende ist der Knoten geplatzt. Mit einem 3:2-Auswärtssieg nach einem 0:2-Rückstand konnten die Gladbacher Fohlen alle zuletzt vermissten Tugenden beweisen und lieferten eine rundherum gelungene Vorstellung ab. Alles, was die Mannschaft zuletzt unter Schubert vermissen ließ – Kampfgeist, den Willen, ein Spiel zu drehen, Torgefahr und Aggressivität – konnte die Borussia in Leverkusen abrufen. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Was spricht 2017 alles für einen steigenden Goldpreis?

Insgesamt war 2016 für Goldinvestoren kein schlechtes Jahr – auch wenn die Preisentwicklung teils sehr volatil verlief. Wer aber rechtzeitig zu Jahresbeginn eingestiegen war und insbesondere auf die Aktien von Goldproduzenten und Minenwerte gesetzt hatte, konnte sich über ansehnliche Gewinne freuen. Wie ist der Ausblick für den Goldpreis in 2017 einzuschätzen? Nicht nur der World Gold Council sieht eine Reihe von Indizien dafür, dass das glänzende Edelmetall wieder zurück zu alten Höhen finden könnte. Dazu gehören die Verunsicherung wegen des bevorstehenden Brexits, die Angst vor den wirtschaftspolitischen Entscheidungen von Donald Trump und nicht zuletzt die anhaltend niedrigen Zinsen. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Ist der Trump-Effekt an den Börsen bald verpufft?

Unmittelbar nach Bekanntgabe des US-Wahlergebnisses mit dem überraschenden Sieg von Donald Trump kam es an den Börsen zu einer kräftigen Rallye. Doch der Schwung der Aufwärtsbewegung ist längst verpufft, aktuell laufen Dax und Dow Jones bestenfalls auf hohem Niveau seitwärts. Hier zeichnet sich bereits ab: Die umfangreichen Vorschusslorbeeren, die die Finanzmärkte für die Trump-Administration und ihre wirtschaftlichen Pläne vergeben haben, sind vollkommen übertrieben. Denn noch ist gänzlich unklar, ob Trump in dem gewünschten Ausmaß Mittel in den US-Infrastrukturausbau investieren kann, oder ob die geplanten Steuererleichterungen für die US-Bürger wirklich zu einem Anziehen des Binnenkonsums führen werden. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wie ist der Jahresabschluss für den TV Korschenbroich verlaufen?

Die Handballer des TV Korschenbroich haben es geschafft, einen positiven Abschluss zum Jahresende zu verzeichnen: Bei der SG Ratingen konnte das Hand.Ball.Herz.-Team einen 31:29-Auswärtssieg feiern und damit das Spieljahr 2016 erfolgreich beenden. In einem auf Augenhöhe geführten Duell ging der TV Korschenbroich letztlich als Sieger vom Platz, nachdem ihm in der Sporthalle in Ratingen-West ein guter Start gelungen war: Gerrit Stassen und Markus Neukirchen sorgten in den ersten Minuten für die schnelle 2:0-Führung der Gäste beim letzten Meisterschaftsspiel des Jahres 2016. Technische Fehler und eine schwache Chancenverwertung führten in der Folge dazu, dass sich die Gastgeber bis auf 7:4 absetzen konnten. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Hat sich der Ausblick für die FondsIndustrie verschlechtert?

Der Preiskampf mit ETF-Anbietern und Initiatoren von passiven Produkten fordert seinen Tribut: Geht es nach der neuesten Einschätzung der Ratingagentur Moody’s, so hat sich der Geschäftsausblick für die FondsIndustrie eingetrübt. Die Asset-Management-Branche steht derzeit gleich an mehreren Fronten unter Beschuss, wozu auch die teils enttäuschende Perfomanceentwicklung aktiv gemanagter Investmentprodukte zählt. Die Konsequenz für Moody’s: Die Agentur hat ihren Ausblick für die Asset-Management-Branche auf “negativ” gesenkt. Es handelt sich um die erste Abstufung seit 2011, zuvor hatte die Einschätzung bei “stabil” gelegen. weiter lesen…