Herzlich willkommen, liebe Blogger,

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! zu einer Reise durch das Universum des Vollblutunternehmers Gerd Bennewirtz. Die Reise steht unter einem Motto aus vier Maximen, die Bennewirtz und seine Unternehmen wie die SJB seit 1989 als Leitfaden dienen. Unabhängigkeit. Zuverlässigkeit. Individualität und Antizyklik. Sie werden uns auch auf Bennewirtz.de durchgängig begleiten.

Gerd Bennewirtz: Welche Konsequenzen hat der Brexit für britische Finanzdienstleister?

Die Entscheidung des Referendums ist eindeutig: Die britische Bevölkerung hat sich zum Austritt Großbritanniens aus der EU entschlossen, allein die Details und der Zeitplan des Ablaufs sind noch zu klären. Eine interessante Frage ist nun, wie viele britische Finanzdienstleister mit dem Brexit den Zugang zu den Märkten des europäischen Kontinents verlieren werden. Eine aktuelle Studie der Londoner Finanzaufsicht prognostiziert, dass der Ausstieg Großbritanniens aus der europäischen Staatengemeinschaft den Finanzsektor der Insel hart treffen dürfte. Denn die britische Finanzaufsicht FCA hat berechnet, dass 5.500 Finanzdienstleister mit dem Brexit ihre Eintrittskarte für den europäischen Binnenmarkt verlieren werden. Banken und FondsGesellschaften aus der Londoner City dürften künftig mit hohen Hürden konfrontiert sein, so die Analyse, wenn sie ihre Dienste auf dem europäischen Festland anbieten wollen. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Warum verzeichnen Mischfonds so hohe Kapitalabflüsse?

Die neueste Statistik des deutschen FondsVerbands BVI bringt es an den Tag: Während Anleger generell weiter gewillt sind, hohe Kapitalzuflüsse in Investmentfonds zu tätigen, stehen die Mischfonds auf der Verliererseite. So flossen der FondsBranche insgesamt im Juli 2016 netto 4,8 Milliarden Euro zu, allerdings zogen Investoren aus Mischfonds netto 1,1 Milliarden Euro ab. Dies ist kein Pappenstiel, und auch für den gesamten Zeitraum seit Jahresbeginn sieht es schlecht für die einstmals so beliebten Mischfonds-Produkte aus: Im bisherigen Jahresverlauf 2016 zogen Anleger dort 1,7 Milliarden Euro ab. Wie der BVI in seiner Studie weiter berichtet, sind knapp zwei Drittel der Abflüsse der ersten sieben Monate des Jahres bei Mischfonds auf den Monat Juli entfallen. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wie ist der Saisonauftakt des TV Korschenbroich verlaufen?

Der Auftakt der neuen Handball-Saison 2016/2017 ist für den TV Korschenbroich eher unglücklich verlaufen: Zum Auftakt der 3. Liga West musste sich das Hand.Ball.Herz.-Team dem VfL Eintracht Hagen denkbar knapp mit 34:35 (15:19) geschlagen geben. Gegen den Zweitligaabsteiger, der von vielen Beobachtern als Aufstiegsfavorit Nummer eins gehandelt wird, zeigte der TVK aber eine tolle Moral und holte zwischenzeitlich einen Sieben-Tore-Rückstand auf. In der Schlussphase des Spiels standen die Männer aus Korschenbroich vor einer großen Überraschung, denn Kapitän Mathias Deppisch hatte gut eine Minute vor dem Spielende zum viel umjubelten 34:34-Ausgleich getroffen.

weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Welche Extremmaßnahmen könnten die globalen Notenbanken noch ergreifen?

Nun ist es vorbei, dass hochkarätig besetzte Treffen der internationalen Notenbanker im US-Luftkurort Jackson Hole. Hier loteten Fed-Präsidentin Janet Yellen und ihre Kollegen aus dem Bereich der weltweiten Notenbanken aus, welche Möglichkeiten es für die Geldpolitik überhaupt noch gibt in einer Zeit, die durch Negativzins, Liquiditätsflut, Mini-Inflation und schwaches Wirtschaftswachstum gekennzeichnet ist. Wer glaubt, die globalen Notenbanker würden vor einer Welt fehlender Zinsen und wirkungsloser Liquiditätsprogramme kapitulieren, sah sich getäuscht. Denn ganz im Gegenteil wurden die Optionen besprochen, die existieren, wenn die „normale“ Geldpolitik augenscheinlich die Grenze des Machbaren erreicht hat. So diskutierte man neue Rettungs- und Notmaßnahmen, die selbst dann noch Inflation und Konsum anheizen sollen, wenn eigentlich gar nichts mehr geht. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Gewinnen Schwellenländerfonds wieder an Beliebtheit?

Auf der Suche nach attraktiven Investment- und Renditemöglichkeiten wenden sich Investoren wieder verstärkt Aktienfonds aus den Emerging Markets zu. In Europa und den USA investierte FondsProdukte haben hingegen mit Kapitalabflüssen zu kämpfen – nach einer über siebenjährigen Haussephase sind die dortigen Bewertungen auf ein sehr hohes Niveau angestiegen. Daten des FondsAnalysehauses EPFR belegen, dass Aktienfonds mit Fokus auf die aufstrebenden Volkswirtschaften die höchsten Zuflüsse seit mehr als einem Jahr verbuchen können. weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Wie sind die Neuzugänge von Borussia Mönchengladbach zu bewerten?

Nicht erst seit dem überzeugenden 3:1-Sieg in der Champions-League-Qualifikation bei Young Boys Bern bin ich mir sicher: Mit der Qualität seiner Neuverpflichtungen kann Borussia Mönchengladbach sehr zufrieden sein. Diese Erkenntnis ist umso beruhigender nach dem Abgang des früheren Gladbacher Kapitäns Granit Xhaka zum FC Arsenal London, der jedoch durch den Rückkehrer Christoph Kramer in überzeugender Weise ersetzt wurde. Als Schlüsselspieler im defensiven Mittelfeld wird Kramer auch in dieser Bundesliga-Saison 2016/2017 sehr wertvoll werden, hat bereits das Spiel in der Schweizer Hauptstadt gezeigt.  weiter lesen…

Gerd Bennewirtz: Haben Investoren den Brexit schon wieder ad acta gelegt?

Im ersten Moment hat er bei Investoren für heftige Reaktionen gesorgt und auch am Aktienmarkt zu kräftigen Kursverlusten geführt: Der durch eine Volksabstimmung beschlossene Austritt Großbritanniens aus der Europäische Union. Doch rund sechs Wochen später haben sich die Wogen längst geglättet, der Brexit hat seine Schrecken für die Börsianer verloren. Zu diesem Ergebnis kommt die jüngste Umfrage des Research-Instituts Sentix, das rund 1.000 Investoren zu ihrer Stimmungslage befragt hat und resümiert: Der geplante Brexit beeinflusst die Anleger kaum noch negativ in ihrer Erwartungshaltung. weiter lesen…